Viele viele Geldbeutel…

Schon vor Wochen habe ich wieder einiges geschneidert, aber durch eine Dauerkrankheit habe ich es nicht geschafft, meinen Blog zu pflegen. Nun pflege ich meine kranke Familie und nehme mir nun einfach die Zeit… darf ich also vorstellen? Geldbeutel!

Habe ich schon erwähnt, dass ich Geldbeutel liebe. Eigentlich in allen möglichen Variationen und Designs. Selbst meine Mutter hatte sich mal lustig über meine Sammlung gemacht.

Nun, Portemonnaies oder Geldbeutel zu schneidern, habe ich immer als kompliziert betrachtet. Genaues Nähen und Kleben hat mir etwas Respekt eingeflößt. Wenn man nämlich nicht genau den Stoff näht, der in den Taschenbügel geklebt wird, passt es nicht. Gut, ich muss zugeben, dass ich drei Anläufe brauchte. Aber letztlich hat es sich gelohnt.

Taschenbügel findet man in allen möglichen Variationen. Meine Divise lautet, je größer (ab 13 cm) desto besser. Meine Erfahrung sagt mir, dass ich mit meinen Wurschtfingern ein Portemonnaie mit einem 6 cm Taschenbügel nicht wirklich einfach nähen kann. Dann schmeiße ich das Stoffteil irgendwann frustriert in die Ecke. Aber mal ehrlich… große Portemonnaies sind doch viel schöner!!!

Viele von Euch suchen sicher eine Anleitung im Internet. Keine Sorge: Flamingo Toes hat eine ganz tolle Anleitung mit Bildern ins Internet gestellt. Ist auf Englisch, aber bekommt Ihr schon hin:)

Ein Kommentar

  1. Viielen Dank für den Beitrag, hier ein Shop mit vielen verschiedenen Taschenbügeln 😉

    http://www.taschen-zubehoer.de/

    LG

Kommentar schreiben